Beiträge

Krisenstabsübung und Notfallübung - Führungsausbildung unter erschwerten Bedingungen

 

Krisenstabsübung - EntscheidungsmethodikKrisenstabsübungPraktische Problemerfassungs- und Entscheidfindungsmethodik im Rahmen einer Krisenstabsübung

Im Rahmen unserer für Sie individuell vorbereiteten Krisenstabsübung erlernen Sie praxisbezogen anhand von Szenarien und situativ eingespielten Ereignissen die Anwendung der Führungstätigkeiten unter erschwerten Bedingungen. Dabei unterstützen wir Sie gezielt mit unserem Fachwissen und unserer Coachingkompetenz. Unsere Krisenstabsübungen legen das Schwergewicht auf die Führungsmethodik (Systemtische Problemerfassung, Entscheidungsmethodik, unmissverständliche Auftragserteilung, gezielte Informationsflüsse, Kommunikation intern wie extern). Dabei stehen folgende Ausbildungsziele im Vordergrund:

  • Kriterien kennen, um schwierige Aufgaben ganzheitlich anzugehen
  • Wissen aneignen, um Führungsprozesse zielorientiert zu gestalten
  • Denken in Varianten schulen, um vernünftige Lösungen zu erarbeiten
  • Grundwissen erarbeiten, um Krisenlagen zu bewältigen
  • Effiziente Arbeits- und Präsentationstechniken kennenlernen und anwenden
  • Managementmethoden hinterfragen und für sich weiterentwickeln


Keine Experimente: Krisenstabsübungen sind professionell und praxisnah aufzubauen

  • Das Übungsdrehbuch: Szenario, das als mehrstündiges bis tägiges Planspiel vom Stab bewältigt werden muss. Die Themen des Planspiels können real zu erwartende Anforderungen sein (z.B. Teilausfall eines Produktionsstandorts mit hohen Anforderungen an die Lieferfähigkeit ihrer Produkte. Die Konzentration liegt dann meistens bei der Organisation von Not-Services für die Kerndienstleistungen) mit denen der Stab sich im Voraus übend auseinandersetzt. Oder es werden allgemein mögliche, plausible Szenarien gewählt, die realitätsnahe Anforderungen stellen. Neben der Freude der Übungsleitung an guten Szenarien und Übungsdrehbüchern ist hier entscheidend, dass die Bewältigung von "Realität plus X" im Planspiel ähnlich stressig sein soll wie reale Szenarien ohne Planspielbonus.
  • Alarmierung / Aufgebot des Krisenstabs: Das Alarmierungsszenarium definiert die Umstände unter welchen alarmiert wird. Das Unternehmen muss in der Lage sein, zum Beispiel nach einer Evakuierung, den Krisenstab und die operativen Fachteams rasch und effizient an einen zuvor definierten Ort aufzubieten. Meist fehlen dabei die wichtigsten Kontaktinformationen, die Handy-Akkus sind rasch leer und man verliert viel zu viel Zeit beim sequenziellen Telefonieren.
  • Das professionelle Einrichten der Führungsräume des Krisenstabs und des Führungs-Supports: Einmal alarmiert, treffen die Mitglieder des Krisenstabs nach und nach am Aufgebotsort ein. In dieser Phase geht es darum, sich operativ in den Führungsräumen rasch einzurichten und zugleich als Gruppe sich zu organisieren: Wer ist verfügbar? Rollenzuteilung? Erste Problemerfassung und Einleitung von Sofortmassnahmen. Der Nachrichten-Triage und dem Medien-Monitoring (auch Social Medias), welche meist durch das Führungs-Support Team wahrgenommen wird, gilt besondere Beachtung zu schenken.
  • Praktische Anwendung von Problemlöseverfahren im Rahmen der Krisenstabsübung: Der militärische Führungsrhythmus bringt nebst für das Bewältigen von Krisensituationen auch vieles für den ganz normalen, täglichen Managementalltag. Er erlaubt die zielgerichtete, systematische Problemerfassung und Entscheidungsfindung mit einer guten, klaren Konzeptarbeit sowie präziser Auftragserteilung.
  • Anwendung von praktischen Arbeitsmitteln im Rahmen der Krisenstabsübung:  Die Organisation von Informationsflüssen und die geeignete und übersichtliche Darstellung von Führungsinformationen will im Rahmen einer Krisenstabsübung gelernt und trainiert sein.

WIE WIR DAS ÜBUNGSDREHBUCH FÜR DIE KRISENSTABSÜBUNG ERARBEITEN

KrisenstabsübungKrisenstabsübungIm Rahmen des 1. Start-Meetings mit dem Kunden: Sichtung aller relevanten, bereits vorhandenen Dokumente zum Thema Krisenmanagement und Krisenkommunikation. Rahmen für die Übung abstecken (was, wer, wie, wo soll beübt werden?). Übungsbeginn und -ende festlegen. Übungsszenrarium zusammen grob skizzieren.

KrisenstabsübungKrisenstabsübungIm Rahmen des 1. Workshops mit dem Kunden: Erarbeitung der Übungslandschaft (System-Skizze mit Übungszielen und Mess-punkten für die Übungsbesprechung).

KrisenstabsübungIm Rahmen des 2. Workshops mit dem Kunden: Besprechung des Übungsdrehbuch-Entwurfs für die Krisenstabsübung und Ergänzung von Übungsdetails. Anschliessend Bereinigung und Fertigstellung der Übungsanlage mit allen notwendigen Hilfs- und Arbeitsmitteln für die Übungsleitung durch die RM Risk Management AG.

Debriefing und Transfer: Lernen und Veränderung ermöglichen

Die Wirksamkeit jedes erfahrungsbasierten Trainings ist davon abhängig, ob und wie es gelingt, die Erfahrungen aus dem Setting "Krisenstab-Training" für das Setting "Beruf" nutzbar zu machen. Hierzu sind Reflexion des Erfahrenen und Vorbereitungen des Transfer in die Berufswelt nötig. Die Reflexion dessen, was in der Krisenstabsübung getan und erlebt wurde, findet als strukturierte Nachbesprechung ("Debriefing") statt (Besprechung der Krisenstabsübung). Im Umfeld von Krisenstäben sind Debriefings als Bewältigungshilfe nach traumatisierenden Einsätzen z.B. bei Feuerwehr und Polizei bekannt. Die Wichtigkeit des Team-Debriefing soll hier noch einmal hervorgehoben werden. Es ist kein fakultatives Lernelement, sondern bildet eine Einheit mit der zuvor bearbeiteten Erfahrungssituationen, z.B. in der Krisenstabsübung. Erst durch die gemeinsame Reflexion wird gemeinsames Lernen möglich. Erfahrenes wird verständlich und erst dadurch wird es möglich, daraus Folgen für das weitere berufliche Handeln zu ziehen.